Vereinshistorie

Unsere Geschichte anhand wichtiger Meilensteine

Als der Hürther Kaplan Herbert Rupprecht zur Gründungsversammlung am 24.  November 1964 einlud bedurfte es in seinem Einladungsschreiben noch der Versicherung, „dass es zur Wahl eines Vorstands auf jeden Fall kommt“ da einige Damen zur Mitarbeit bereit sind,

Zu den Gründungsmitgliedern zählten: Anni Diefenbach, Katharina Roggendorf, Elfriede Rennenberg, Käthe Eigemann, Gertrud Grober, Käthe Brachschoss, Wilma Löcher, Therese Gerhard, Pastor Heribert Rupprecht
Frau Anni Frasch wurde in der Gründungsversammlung zur 1. Vorsitzenden gewählt.

Vier Monate nach der Gründungsversammlung erfolgte die erste Umbenennung des Vereins: aus der DJK Frauen-Sport-Gemeinschaft wurde die Turn-und Sportgemeinschaft Frauen Hürth; dem DJK-Verband blieb man treu.


1966   wurde die erste Mädchengruppe ins Leben gerufen

1969   In der anstehenden Neuwahl wurde Frau Therese Gerhard zur 1. Vorsitzenden gewählt.

1974   bis zum 10-jährigen Jubiläum im Herbst stieg die Mitgliederzahl kontinuierlich auf ca. 730 Mitglieder. Mit der zunehmenden Mitgliederzahl erweiterte sich auch das Sportprogramm

1979   wurde die Hauskassierung der Beiträge durch Überweisung und Lastschriftverfahren ersetzt.

1981   gründete sich eine Turngruppe für Männer.

1984    schlossen sich mehrere Damen zu einer Volleyball Mannschaft zusammen

1985   wurde Edelgard Baer zur 1. Vorsitzenden gewählt.

Seit 1989 trägt der Verein den Namen DJK TuS Hürth 1964 e.V,

1989   feierte der Verein sein 25-jähriges Jubiläum mit einem bunten Sportprogramm für groß und klein.

1997   Edelgard Baer erhielt für Ihre Verdienste um den Behindertensport und Ihre Tätigkeit in vielen Vereinen das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland.

2004    konnte die DJK TuS Hürth 1964 e.V. auf 40 Jahre zurück blicken.

2005   Edelgard Baer übergab nach 20 Jahren den Posten der 1. Vorsitzenden an Brigitte Adolf.

Ein bedeutendes Ereignis war 2005 der Weltjugendtag in Köln. Die DJK TuS Hürth 1964 e.V.  beteiligte sich an einem Verpflegungsstand am Pilgerweg in Hürth-Gleuel.

2007   erhielt der Verein vom Deutschen Sportbund, in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer, das Qualitätssiegel – SPORT PRO GESUNDHEI

2013   wurde dem Verein durch weitere Qualifizierungsmaßnahmen die Berechtigung erteilt, eine   Reha-Sportgruppe zu gründen 

Die  DJK TuS Hürth 1964 e.V, hat sich in den vergangenen 50 Jahren in der Stadt Hürth zum mitgliedsstärksten Sportverein entwickelt. Die DJK  TuS Hürth e.V. bietet in einigen Hürther Stadteilen Übungsstunden an. Großen Zuspruch erfreuen sich die Eltern-Kind-Turnstunden

Zu den  regelmäßigen Aktivitäten gehört schon seit vielen Jahren die Sportlerwallfahrt zum Altenberger Dom und um das Jahr besinnlich ausklingen zu lassen, treffen sich die Mitglieder jedes Jahr im Dezember zum Adventskaffee,